Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Nutzung von Sessionräumen
 1. Geltungsbereich
a) Mainproberaum (nachfolgend Vermieter genannt) bietet für Musiker und Künstler (nachfolgend Kunden genannt) einen voll ausgestatteten Proberaum (nachfolgend Sessionraum genannt) zur Nutzung an. Die Anmietung erfolgt für eine vereinbarte Zeitspanne. Die Abrechnung erfolgt in Stundenintervallen.

b) Der Sessionraum verfügt über eine Ausstattung von zwei Gitarren- und einem Bassverstärker, Gesangsanlage, Schlagzeug und Musikinstrumentenzubehör. Der voll ausgestattete Übungsraum kann sowohl durch private wie auch gewerbliche Kunden genutzt werden. Darüber hinaus können Lösungen für spezielle Kundenbedürfnisse individuell vereinbart werden wie z.B. Instrumentenverleih, Catering, Seminarnutzung, uvm.

c) Der Kunde versichert mit seiner Buchung, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen zu haben und erklärt sich mit diesen einverstanden.

2. Leistungen und Preise
a) Der Vermieter stellt dem Kunden den gebuchten Raum gemäß den vorliegenden AGBs zur Verfügung.

b) Der Kunde (Mieter) ist verpflichtet, dem Vermieter die für die entsprechenden Leistungen vereinbarten Preise zu zahlen. Die vereinbarten Preise sind der gültigen Preisliste zu entnehmen, welche der Kunde online einsehen kann.

c) Werden während einer der Nutzung vom Kunden (Mieter) zusätzliche, ursprünglich nicht vereinbarte Leistungen in Anspruch genommen, so kann der Vermieter diese Leistungen in Rechnung stellen. Hierunter fällt ebenfalls eine zeitliche Nutzung, die den gebuchten Zeitraum überschreitet.

3. Buchungs- und Stornierungsbedingungen
a) Buchungen gelten beiderseits erst als verbindlich, wenn sie über das Registrierungssystem des Vermieters auf dem Internetportal, schriftlich oder telefonisch eingegangen sind und vom Vermieter schriftlich bestätigt wurden. Die schriftliche Bestätigung einer durch den Kunden angefragten Buchung sowie die schriftliche Bestätigung eines vom Vermieter erstellten Angebotes durch den Kunden stellt einen Vertrag im Sinne dieser Geschäftsbedingung dar. Bis dahin behält sich der Vermieter vor, den Raum anderweitig zu belegen.

b) Die Rechnungslegung erfolgt in elektronischer Form. Die Zahlung kann sowohl in Form einer Überweisung wie auch bar vor Ort erfolgen. Zahlungsfrist beträgt 14 Tage ohne Abzug. Bei erstmaliger Buchung ist eine Sicherheitsleistung in Höhe der voraussichtlichen Mietzahlung bis 12 Werktage vor dem Zeitpunkt des Mietbeginns zu leisten. Wird die Sicherheitsleistung nicht fristgemäß und/ oder nur teilweise erbracht, behält sich der Vermieter vor, den Raum anderweitig zu vermieten. Dem Mieter werden die Ausfallgebühren gemäß Nr. 3. c) in Rechnung gestellt. Für den vereinbarten Mietpreis und andere Zahlungen gilt das Geschäftskonto des Vermieters:

Daniel Kratz und Sebastian Nowroth
Konto: 517016000 BLZ: 200 303 00
Bankhaus Donner & Reuschel
BIC: CHDBDEHHXXX
IBAN: DE10 2003 0300 0517 0160 00

c) Bei Rücktritt des Mieters hat der Vermieter Anspruch auf folgende Ausfallgebühren:
- Bei Rücktritt bis zu 24 Stunden vor Mietbeginn: kostenfrei
- Bei Rücktritt innerhalb von 24 Stunden vor Mietbeginn: 50 % des Mietpreises

d) Die Rücktrittserklärung muss schriftlich oder telefonisch bei der für die Buchung zuständigen und online einsehbaren Stelle erfolgen.

4. Verwendung des Online Registrierungssystems
a) Interessierte Musiker registrieren sich auf der Internetseite: http://www.mainproberaum.de und folgen den dort beschrieben Schritten der Onlineregistrierung.

b) Der Mieter ist verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben zu machen und sie bei Änderungen zu aktualisieren.

c) Der Vermieter behält sich vor, bei Verstößen von zukünftigen Buchungen abzusehen.

5. Haftung
a) Der Vermieter haftet nicht für Personenschäden sowie Verluste oder Beschädigungen von mitgebrachten Instrumenten, Equipment oder Garderobe, soweit kein Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt. Alle notwendigen Versicherungen (z.B. Instrumenten oder Haftpflichtversicherung) hat der Mieter abzuschließen.

b) Der Mieter haftet ohne Verschuldungsnachweis für alle Personenschäden sowie Sachschäden am Vermögen des Vermieters, einschließlich Gebäude- und Glasschäden, die während der Zeit der Überlassung der vermieteten Räumlichkeiten durch ihn, seine Begleiter oder von sonstigen Dritten, die sich wissentlich durch Veranlassung oder Duldung des Mieters im oder an den vermieteten Räumlichkeiten aufhalten, fahrlässig, grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht werden.

c) Der Mieter hat die Pflicht, entsprechende Schäden unverzüglich mitzuteilen und schriftlich zu bestätigen. Dies gilt auch für besondere Vorkommnisse wie zum Beispiel Beschwerden von Nachbarn des vermieteten Objekts.

6. Nutzung
a) Die Nutzung der Ausstattung erfolgt auf eigener Gefahr. Vor Gebrauch der technischen Ausstattung ist sicher zu stellen, dass der Nutzer sich mit der richtigen Bedienung vertraut macht. Der Mieter haftet voll für Schäden die durch fehlerhafte Bedienung entstehen.

b) Die Mietdauer beträgt immer volle Stunden. Das Aufstellen und Entfernen eigener Instrumente und Zubehör ist während der gebuchten Nutzungsdauer zu erledigen. Um nachfolgenden Mietern den vereinbarten Zeitraum zu garantieren, ist der Raum rechtzeitig zu verlassen. Die Überschreitung der vereinbarten Mietdauer wird in Rechnung gestellt.

c) Während der Nutzung sind Türen und Fenster geschlossen zu halten.

d) Im gesamten Gebäude gilt ein absolutes Rauchverbot. Im Sessionraum ist der Verzehr von Speisen nicht gestattet.

e) Dem Mieter ist bekannt, dass zeitgleich auch weitere Proben in benachbarten Räumen stattfinden können, sodass es zu lautstärkebedingter Beeinträchtigung kommen kann.

f) Tiere dürfen, mit Ausnahme von Blindenhunden, nicht mitgebracht werden.

g) Vor dem Verlassen des Sessionraums muss sichergestellt werden, dass der Raum aufgeräumt und im Ursprungszustand verlassen wird. Alle elektrischen Geräte sind auszuschalten. Türen und Fenster sind zu schließen.

h) Die ausgehängte Haus- und Raumordnung ist zu beachten.

7. Videoüberwachung
a) Der Sessionraum sowie im Zugangsweg befindliche Bereiche werden durch den Vermieter videoüberwacht werden. Die Überwachung dient ausschließlich dazu Diebstahl oder Beschädigungen sowie unrechtmäßige Benutzung zu dokumentieren. Die Aufzeichnungen werden nach 14 Tagen gelöscht, sofern diese nicht mehr zur Aufklärung bzw. Durchsetzung eventueller Ansprüche oder zur eventuellen Strafverfolgung benötigt werden.

8. Salvatorische Klausel
Sollten Bestimmungen dieses Vertrags unwirksam sein oder werden oder sollte sich in diesem Vertrag eine Lücke herausstellen, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmungen oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung treten, die soweit nur möglich dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien nach dem Sinn und Zweck dieses Vertrags vermutlich gewollt hätten.

Stand 10/2014